Assistenten und Assistentinnen für Informatik üben in der Datenverarbeitung von der Anwendungsentwicklung über die Systemverwaltung und ‑betreuung bis hin zum Benutzer‑Support viele Tätigkeiten aus. Sie realisieren Anwendungsprogramme, programmieren Internetlösungen, entwerfen und pflegen Datenbanken und passen Standardsoftware an die Bedürfnisse der Nutzer an.

Darüber hinaus installieren und konfigurieren Sie Rechnernetze, pflegen Systemsoftwarekomponenten und konzipieren Benutzerschnittstellen. Sie führen Systemanalysen durch und erstellen IT‑Systeme und Programme nach Kundenwunsch. Um mögliche Fehler zu vermeiden bzw. die Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten, testen Sie Softwarekomponenten und IT‑Anwendungssysteme.

Kurz und knapp...

Zugangsvoraussetzung

  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)
  • Eine nach Klasse 9 des Gymnasiums erworbene Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.


Dauer

3 Jahre


Abschluss

Fachhochschulreife

Berufsabschluss - staatlich geprüfte/-r Assistent/-in


Anschlussmöglichkeit

Mit der vollen Fachhochschulreife kannst Du ein klassisches oder ein duales Fachhochschulstudium absolvieren.

     

Das erwartet Dich:

Durch den Unterricht wirst Du in die Lage versetzt, selbstständig komplexe  technische Systeme zu entwerfen und zu realisieren. Du erwirbst oder vertiefst Schlüsselqualifikationen wie Denken in Zusammenhängen, Teamfähigkeit, Flexibilität, Problemlösungsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Selbstständigkeit. Du wirst für verschiedene, zukünftige Tätigkeiten beispielsweise in Planung, Produktion, Qualitätsmanagement, Vertrieb oder Schulung vorbereitet.

Fächer wie Datenbanken, Softwareanwendungen und Programmierung bereiten Dich auf Deine berufliche Zukunft vor. Programmieren ist wie sprechen – und Du lernst die Sprache der Informationstechnik. Darüber hinaus ist es wichtig, sich in elektrotechnische Systeme kundenorientiert einzudenken. Hier lernst Du auch die Dimensionierung von elektronischen Bauteilen für eine Schaltung, das Ätzen, Löten und Bestücken von Platinen.

In einem 4-wöchigen Praktikum kannst Du Deine erworbenen Kenntnisse anwenden und vertiefen. Du lernst den beruflichen Alltag kennen und kannst Dich dadurch in den Firmen ggf. für eine anschließende Ausbildung oder für ein Duales Studium bewerben.

 

Das erwarten wir von Dir:

Damit Du genau und fehlerfrei Datenbanken konfigurieren und pflegen sowie Datenbestände migrieren kannst, solltest Du in der Lage sein, sorgfältig zu arbeiten. Der stetige Wechsel zwischen verschiedenen Aufgaben sowie sich schnell ändernden technologischen Rahmenbedingungen erfordern zudem Flexibilität von Dir. Um den Umgang mit Softwareanwendungen und die Anwendung von Programmiersprachen erlernen zu können, solltest Du Grundkenntnisse im Umgang mit Hard- und Software besitzen. Darüber hinaus stellen logisches Denken und ein Verständnis für Mathematik und Zahlen Grundvoraussetzungen für diesen Bildungsgang dar, um komplexe Zusammenhänge bei der Programmierung zu verstehen.

Neben den fachlichen Kompetenzen musst Du auch soziale Kompetenzen mitbringen. So sind Teamarbeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit wichtige Bestandteile der Ausbildung.

Als Mindestanforderung für eine Bewerbung in diesem Bildungsgang setzen wir den Besitz des Mittleren Schulabschlusses voraus.

Rahmenbedingungen

Nach nur drei Jahren Ausbildungszeit legst Du die Prüfung ab und erwirbst so eine Berufsausbildung nach Landesrecht („staatlich geprüfte informationstechnische Assistentin“/“staatlich geprüfter informationstechnischer Assistent“). Der zugleich erworbene Schulabschluss der Fachhochschulreife (Fachabitur) ermöglicht Dir ein Studium an einer Fachhochschule, z. B. im Bereich Informatik oder Elektrotechnik.

Für den Erwerb der Fachhochschulreife finden Abschlussprüfungen in den Fächern des beruflichen Schwerpunktes, Mathematik, Deutsch und Englisch statt.

Flyer

Höhere Berufsfachschule Informationstechnischer Assistent

 

Projektwoche 2024

 

Die Abschlussklasse des Bildungsgangs „Informationstechnische Assistentin / Informationstechnischer Assistent und FHR“ hat im Januar 2024 im Rahmen ihrer Projektwoche vier spannende Projektthemen erfolgreich abgeschlossen:


Plantuino: Mikrocontrollergesteuerte, sensorgestützte Bewässerungssteuerung mit Feuchtigkeitsüberwachung und Füllstandsanzeige

(Dion Kolley, Andrej Babykin, Justin Gebel )

 

   

 

Autoino - Das ferngesteuerte Arduino RC-Car mit Antikollisionsautomatik

(Nikolaos Latinis, Yamen Nabulsi)

 

      

 

NFC-Secure System: mikrocontrollergesteuertes Mehrbenutzerschaltsystem 

(Phil Gresch, Felix Heide, Lion Malici) 

 

 

TicTacToe-Turnier: Entwicklung eines datenbankgestützten Einzel- und Mehrspielerturniersystems

 (Marc Uwe Möllenkamp, Mika Litzenburger, Michal Hildebrandt)